Assimilierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Assimilierung · Nominativ Plural: Assimilierungen
Aussprache
WorttrennungAs-si-mi-lie-rung (computergeneriert)
Wortzerlegungassimilieren-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Angleichung · ↗Anpassung · ↗Assimilation · Assimilierung
Unterbegriffe
  • Zwangsassimilation · Zwangsassimilierung
Assoziationen
  • Assimilationspolitik · Assimilierungspolitik

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausländer Einwanderer Integration Minderheit Türke erzwungen ethnisch gewaltsam jüdisch kulturell plädieren zwangsweise

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Assimilierung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist kein Zwang zur Assimilierung, das habe ich auch nie gesagt.
Die Zeit, 13.01.2005, Nr. 03
Aus Protest gegen die Assimilierung hat er sich dahin stilisiert.
konkret, 1996
Die Assimilierung (Ähnlichmachen) erweist sich bei dem Kinde besonders stark und sie führt zu Allgemeinvorstellungen.
Schädel, E.: Das Sprechenlernen unserer Kinder, Leipzig: Brandstetter 1905, S. 52
Palestrina gewinnt durch die Assimilierung früher Polyphonie eine leuchtende Transparenz.
Mohr, Wilhelm: Pfitzner. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 41467
Diese Lösung sah zuerst die Assimilierung etwa der Hälfte der Tschechen vor.
o. A.: Zwanzigster Tag. Freitag, 14. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 28591
Zitationshilfe
„Assimilierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Assimilierung>, abgerufen am 18.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
assimilieren
assimilatorisch
Assimilationsprozess
Assimilationsfähigkeit
assimilationsfähig
Assist
Assistent
Assistentenstelle
Assistentin
Assistenz