Assistenz, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Assistenz · Nominativ Plural: Assistenzen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungAs-sis-tenz (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Assistenz‹ als Erstglied: ↗Assistenzarzt · ↗Assistenzprofessor · ↗Assistenzsystem · ↗Assistenztrainer
eWDG, 1967

Bedeutung

tätiger Beistand, Mithilfe
Beispiele:
die schwierige Operation fand unter Assistenz mehrerer Ärzte statt
Assistenz leisten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

assistieren · Assistent · Assistenz
assistieren Vb. ‘zur Hand gehen, helfen, mitarbeiten’, entlehnt (Ende 16. Jh.) aus lat. assistere ‘beistehen, unterstützen’, eigentlich ‘hintreten, sich hinstellen’, vgl. lat. sistere ‘stehen machen, (hin)stellen, (hin)bringen’. Möglicherweise hat gleichbed. frz. assister die Entlehnung ins Dt. befördert. Assistent m. ‘Gehilfe, Mitarbeiter, Nachwuchswissenschaftler’, im Anschluß an das Part. Präs. lat. assistēns (Genitiv assistentis) ‘helfend, Helfender’, daher zunächst ‘Helfer, Freund’ (2. Hälfte 16. Jh.). Assistenz f. ‘Beistand, Mitwirkung’ (Ende 16. Jh.), nach spätlat. assistentia ‘Hilfe, Unterstützung’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Assistenz · ↗Beihilfe · ↗Hilfe · ↗Mitarbeit · ↗Mithilfe (bei) · ↗Unterstützung · ↗Zuarbeit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beratung Geschäftsführung Praktikum Rechtsanspruch Studium absolvieren bedürfen freundlich gütig lästig militärisch passiv persönlich tatkräftig technisch wissenschaftlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Assistenz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch wo genau liegt die richtige Balance zwischen Automatisierung und Assistenz?
Die Zeit, 10.09.2001, Nr. 37
Der Hochschulverband fordert statt dessen, die bisher übliche wissenschaftliche Assistenz zu verbessern.
Der Tagesspiegel, 19.09.2000
Er bezeichnet einmal die Assistenz bei den großen panhellenischen Festspielen.
Gigon, Olof: Das hellenische Erbe. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 8102
Aber eine geschickte und schon vorgeschulte Person wie ich könne immer einem von ihnen Assistenz bieten oder eine vorbereitende Arbeit ausführen.
Strauß, Botho: Der junge Mann, München: Hanser 1984, S. 267
Vom Schnuller kann man sich eines Tages trennen, besonders »freiwillig« unter wohlwollender Assistenz der Eltern.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 300
Zitationshilfe
„Assistenz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Assistenz>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Assistentin
Assistentenstelle
Assistent
Assist
Assimilierung
Assistenzarzt
Assistenzfigur
Assistenzprofessor
Assistenzsystem
Assistenztrainer