Asthma, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Asthmas · wird nur im Singular verwendet
Aussprache  [ˈastma]
Worttrennung Asth-ma
Wortbildung  mit ›Asthma‹ als Erstglied: Asthmaanfall  ·  mit ›Asthma‹ als Letztglied: Bronchialasthma · Herzasthma
Herkunft zu ásthmagriech (ἄσθμα) ‘schweres Atemholen, Beklemmung’
Wahrig und ZDL

Bedeutung

Medizin (chronische) entzündliche Erkrankung der Atemwege bzw. der Bronchien als Reaktion auf Allergien oder Infektionen, die sich in anfallsweise auftretender Atemnot, Kurzatmigkeit und Husten äußert
Synonym zu Bronchialasthma, siehe auch Herzasthma
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: schweres, allergisches, chronisches, leichtes Asthma
als Akkusativobjekt: Asthma haben, bekommen, auslösen, verursachen, entwickeln
in Präpositionalgruppe/-objekt: an, unter Asthma leiden; an Asthma erkranken; zu Asthma führen
in Koordination: Heuschnupfen, Allergien und Asthma
Beispiele:
Kinder, die an vielbefahrenen Straßen wohnen, leiden […] häufiger an Atemwegserkrankungen wie Bronchitis und Asthma. [Der Standard, 03.09.2012]
Der Schrecken des Asthmas beruht vor allem auf einem der Leitsymptome: dem anfallsartigen Wegbleiben der Luft. [Süddeutsche Zeitung, 02.12.2008]
Wenn von Asthma gesprochen wird, ist meist Asthma bronchiale gemeint. Bei Betroffenen sind die Bronchien chronisch entzündet. Reize können zu einer Verengung der Atemwege führen und so anfallartig typische Symptome wie pfeifende Atmung, Kurzatmigkeit oder auch nur Husten auslösen. Bei den Schulkindern sind acht bis zwölf Prozent von Asthma betroffen. [Die Welt, 13.01.2017]
Röcheln, Kurzatmigkeit, Enge in der Brust: Menschen mit Asthma haben empfindliche Bronchien. [Der Spiegel, 04.03.2013 (online)]
Das zu den Kortikosteroiden gehörende Budesonid wirkt entzündungshemmend und abschwellend auf Schleimhäute und Bronchien und wird daher häufig als Dauermedikament bei chronischem Asthma eingesetzt. [Der Standard, 03.09.2012]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Asthma · asthmatisch · Asthmatiker
Asthma n. ‘in Anfällen auftretende Kurzatmigkeit, Atemnot’, Entlehnung (1. Hälfte 16. Jh.) von lat. asthma, griech. ásthma (ἄσθμα) ‘schweres Atemholen, Beklemmung’. Die griech. Nominalableitung mit dem seltenen, hier um s- erweiterten Suffix -thma (-θμα) gehört wohl zu ie. *an(ə)- ‘atmen, hauchen’, wie in griech. ánemos (ἄνεμος) ‘Hauch, Wind’ (s. ahnden), so daß eine Ausgangsform *ánsthma (*ἄνσθμα) anzusetzen ist. asthmatisch Adj. ‘durch Asthma bedingt, an Asthma leidend’ (2. Hälfte 18. Jh.), nach gleichbed. griech. asthmatikós (ἀσθματικός). Asthmatiker m. ‘an Asthma Leidender’ (2. Hälfte 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›Asthma‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Asthma‹.

Zitationshilfe
„Asthma“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Asthma>, abgerufen am 01.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ästhetizistisch
Ästhetizismus
Ästhetisierung
ästhetisieren
ästhetisch
Asthmaanfall
Asthmatiker
asthmatisch
Asti
astig