Aszendenz

WorttrennungAs-zen-denz
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Genealogie Verwandtschaft in aufsteigender Linie
2.
Astronomie Aufgang eines Gestirns

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst im 6. Jh. werden sie »Könige«; Beda Venerabilis kennt sie bereits als »heilige Könige«, die den Stern Jesu in der »Aszendenz« gesehen haben.
Strunz, F. u. Edsman, C.-M.: Astrologie. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 24667
Die Namen der Eltern, des k. k. Staatsbeamten Vinzenz Vesely und der Henriette Dluhos, lassen auf tschech. Aszendenz schließen.
Nick, Edmund: Raymond. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 40351
Zitationshilfe
„Aszendenz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aszendenz>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aszendent
Asyndeton
asyndetisch
Asynchronmotor
asynchron
aszendieren
Aszetik
Aszites
Atair
Ataman