Atelier, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ateliers · Nominativ Plural: Ateliers
Aussprache
WorttrennungAte-li-er (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Atelier‹ als Erstglied: ↗Atelierfenster · ↗Atelierfest  ·  mit ›Atelier‹ als Letztglied: ↗Filmatelier · ↗Fotoatelier · ↗Künstleratelier · ↗Maßatelier · ↗Modeatelier · ↗Tonfilmatelier · ↗Zeichenatelier
eWDG, 1967

Bedeutungen

a)
Arbeitsstätte eines Künstlers
Beispiel:
der Bildhauer, Grafiker richtet in einem geräumigen, leerstehenden Zimmer sein Atelier ein
b)
Arbeitsstätte eines Maßschneiders
Beispiel:
das Kostüm wurde in einem Atelier angefertigt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Atelier n. ‘Werkstatt eines bildenden Künstlers’, Übernahme (18. Jh.) von frz. atelier, afrz. mfrz. astelier, abgeleitet von afrz. astele ‘Span, Splitter’, aus gleichbed. spätlat. astella, lat. astula. Das frz. Substantiv bezeichnet seiner Bildung nach einen Ort, wo viele Späne sind, bedeutet daher ‘Haufen Späne’, dann ‘Arbeitsplatz der Zimmerleute und Maurer’, schließlich allgemein ‘Werkstatt’. Dem frz. Vorbild folgend, findet sich diese umfassende Bedeutung gelegentlich auch im Dt. des 19. Jhs. Allgemein wird Atelier auf Foto-, Mode- (19. Jh.) und Filmwerkstätten (20. Jh.) übertragen.

Thesaurus

Synonymgruppe
Atelier · Künstlerwerkstatt · ↗Studio
Assoziationen
Synonymgruppe
Arbeitsraum · Atelier · ↗Werkraum
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Atelier Ausstellungsraum Bauernhaus Bildhauer Café Domagkstraße Galerie Künstler Künstlerhaus Künstlerin Loft Maler Malerin Markthalle Prenzlauer Staffelei Studio Werkstatt Werkstätte Wohnhaus Zoo besuchen bezahlbar einrichten fotografisch geräumig lichtdurchflutet malen mieten offen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Atelier‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als das jedoch auf industrielle s Gestaltung setzt, geht sie zurück nach Wien und eröffnet ihr eigenes Atelier.
Der Tagesspiegel, 05.08.2001
Für die Schauen räumen sie oft ihre Ateliers, damit andere auch ausstellen können.
Die Welt, 11.09.1999
Unverzüglich sollten ihm die erforderlichen Zimmer als Atelier renoviert werden.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 122
Einen Tag war es sehr hübsch, im Atelier beim Malen zuzusehen.
Boy-Ed, Ida: Vor der Ehe. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 3230
In dem Atelier waren sehr viele neue Pflanzen zu sehen.
Scheerbart, Paul: Lesabéndio. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913], S. 6571
Zitationshilfe
„Atelier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Atelier>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ataxie
atavistisch
Atavismus
Ataraxie
Ataman
Atelieraufnahme
Atelierfenster
Atelierfest
Atelierhaus
Atelierkamera