Atemstoß, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Atem-stoß
Wortzerlegung  Atem Stoß
eWDG

Bedeutung

das Ausstoßen des Atems
Beispiel:
kurze Atemstöße hören

Verwendungsbeispiele für ›Atemstoß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Stimme war wie ein heißer Atemstoß durch ihn hindurchgegangen und hatte ihn betäubt.
Wellershoff, Dieter: Die Sirene, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1980, S. 124
Am Ende lodert sie wie der Atemstoß eines gewaltigen Feuerschluckers ins Firmament hinauf.
Die Zeit, 16.01.2006, Nr. 03
Sie sah im Fenster das tief gewordene Blau der Dämmerung draußen, sah die weißen Vorhänge leise auffliegen und empfand die leichten Atemstöße des hereinblasenden Windes.
Schaeffer, Albrecht: Helianth II, Bonn: Weidle 1995 [1920], S. 292
Dergleichen steht dem Sturm-Ideal der Wortballung, des Atemstoßes, des Zusammenzugs auf Kerne weit näher als der Zerfetzung und Collage des Dada.
Die Zeit, 15.04.1977, Nr. 16
Jeder Atemstoß der Zimmerer war ein Fahnenschwenken, Bast marschierte allen voran.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 1034
Zitationshilfe
„Atemstoß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Atemsto%C3%9F>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Atemstillstand
Atemspende
Atemschutzmaske
Atemschutzgeräteträger
Atemschutzgerät
Atemtätigkeit
Atemtechnik
Atemtherapie
Atemübung
Atemvolumen