Atmungsorgan, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung At-mungs-or-gan
Wortzerlegung AtmungOrgan
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin, Biologie Organ bei Mensch u. Tier, durch das die Atmung ermöglicht wird

Typische Verbindungen zu ›Atmungsorgan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Atmungsorgan‹.

Verwendungsbeispiele für ›Atmungsorgan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es kann Augen, Haut und Atmungsorgane verletzen und die inneren Organe permanent schädigen.
Süddeutsche Zeitung, 04.02.2003
Die Ursache, die auch vom Pfleger nicht zu erkennen gewesen sei, waren Erkrankungen der Atmungsorgane.
Die Zeit, 30.09.1994, Nr. 40
So kann man wohl behaupten, daß dieses Heumann-Präparat sehr wohl in der Lage ist, Erkrankungen der Atmungsorgane günstig zu beeinflussen.
o. A.: Heumann-Heilmittel, o. O.: [1936], S. 86
Atmungsorgane vermissen wir also bei Tieren mit ausschließlich diffuser Atmung.
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 351
Sie besitzt ein sehr merkwürdig gebautes, dem Wasser angepaßtes Atmungsorgan.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 73
Zitationshilfe
„Atmungsorgan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Atmungsorgan>, abgerufen am 07.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Atmungsgerät
Atmungsbewegung
Atmungsbeschwerden
Atmungsapparat
atmungsaktiv
Atoll
Atom
Atom-U-Boot
Atomabfall
Atomabkommen