Atombombenabwurf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Atombombenabwurf(e)s · Nominativ Plural: Atombombenabwürfe
WorttrennungAtom-bom-ben-ab-wurf

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amerikaner Folge Gedenken Jahrestag Opfer amerikanisch erst vergleichen Überlebende überleben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Atombombenabwurf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch in zahlreichen deutschen Städten wurde an die Atombombenabwürfe erinnert.
Die Zeit, 06.08.2011 (online)
Viele ahnten damals nicht, dass sie den Folgen des Atombombenabwurfs auch dort nicht entkommen würden.
Süddeutsche Zeitung, 06.08.2002
Weder die Atombombenabwürfe noch eine verlustreiche Bodeninvasion wären dann noch nötig gewesen.
konkret, 1995
Wie läßt sich auch im Falle eines Atombombenabwurfs auf Washington eine reibungslose Datenkommunikation in den Vereinigten Staaten sicherstellen?
o. A. [am]: Internet. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1995]
In den heißen Augusttagen wurden wir von den schrecklichsten Geschehnissen des zweiten Weltkrieges, den amerikanischen Atombombenabwürfen auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki, unterrichtet.
Ardenne, Manfred v.: Ein glückliches Leben für Technik und Forschung: Berlin: Verlag der Nation 1976, S. 156
Zitationshilfe
„Atombombenabwurf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Atombombenabwurf>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Atombombe
Atombewaffnung
atombetrieben
Atombau
Atombasis
Atombombenexplosion
Atombombenmonopol
atombombensicher
Atombombentest
Atombomber