Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Atomdrohung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Atomdrohung · Nominativ Plural: Atomdrohungen
Worttrennung Atom-dro-hung
Wortzerlegung Atom Drohung

Verwendungsbeispiele für ›Atomdrohung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So etwas hat man im vergangenen Halbjahrhundert auch in den schwärzesten Zeiten der Atomdrohung nicht erlebt. [Süddeutsche Zeitung, 15.09.2000]
Die nordkoreanischen "Atomdrohungen" seien "kein Spiel", sagte Ban am Dienstag während eines Besuchs in Andorra. [Die Zeit, 02.04.2013 (online)]
Südkoreas Verteidigungsministerium wies unterdessen die Atomdrohungen des Nachbarlandes in scharfem Ton zurück. [Die Zeit, 08.03.2013 (online)]
Erst als China Anfang des Jahres in den Ruf kam, Nordkoreas Atomdrohungen zu decken, wurde Peking diplomatisch aktiv. [Der Tagesspiegel, 31.08.2003]
Die internationale Gemeinschaft, die schon mit Nordkorea und seinen Atomdrohungen zu tun hat, verliert zunehmend die Geduld mit Asiens zweitem Schurkenstaat. [Die Welt, 19.07.2003]
Zitationshilfe
„Atomdrohung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Atomdrohung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Atomchip
Atombusen
Atombunker
Atombrenner
Atombomber
Atomei
Atomeisbrecher
Atomenergie
Atomenergiebehörde
Atomexperiment