Atomkraft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAtom-kraft (computergeneriert)
WortzerlegungAtomKraft

Thesaurus

Synonymgruppe
Atomenergie · Atomkraft · ↗Kernenergie · ↗Kernkraft · ↗Nuklearenergie
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abkehr Ausstieg Befürworterin Braunkohle Brückentechnologie Energiebedarf Energiegewinnung Energiemix Energiepolitik Energiequelle Energieträger Energieversorgung Gentechnik Großdemonstration Klimaschutz Kohle Kohlekraftwerk Nachrüstung Nutzung Renaissance Restrisiko Risikotechnologie Sofortausstieg Strombedarf Stromerzeugung Verzicht Wasserkraft Wiedereinstieg aussteigen rauswollen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Atomkraft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bislang hatten dort die Proteste Artikel von Gegnern der Atomkraft schon fast Tradition.
Der Tagesspiegel, 06.12.1999
Die Befürworter der Atomkraft hofften, die Kritiker Stück für Stück durch die Praxis widerlegen zu können.
Die Zeit, 12.09.1986, Nr. 38
Sie sehen also kein Problem im Verzicht auf die Atomkraft?
Der Spiegel, 08.05.1989
Der objektive Raum ist das Produkt des Aufeinanderwirkens der Atomkräfte.
Eisler, Rudolf: Philosophen-Lexikon. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 12161
Als Mitglieder einer Bürgerinitiative gegen Atomkraft und verschiedener Anti-Kriegs-Gruppen in Bremen kannte uns die Polizei seit Jahren.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1975 - 1995, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1999], S. 205
Zitationshilfe
„Atomkraft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Atomkraft>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Atomkontrolle
Atomkonflikt
Atomklub
Atomkernzertrümmerung
Atomkernzerfall
atomkraftbetrieben
Atomkraftgegner
Atomkraftwerk
atomkrank
Atomkrankheit