Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Atomphysik, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Atomphysik · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Atom-phy-sik
Wortzerlegung Atom Physik
Wortbildung  mit ›Atomphysik‹ als Erstglied: Atomphysiker
eWDG

Bedeutung

Lehre von den Kräften zwischen Atomen und von den Wirkungen der Atome nach außen

Typische Verbindungen zu ›Atomphysik‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Atomphysik‹.

Verwendungsbeispiele für ›Atomphysik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun können Sie wiederum die biochemischen Gesetze erklären, nämlich durch die der Atomphysik. [Die Zeit, 13.04.2009, Nr. 15]
In der Tat eröffnen gewisse Ergebnisse der Atomphysik der medizinischen Forschung aussichtsreiche neue Wege. [Die Zeit, 23.03.1950, Nr. 12]
Das hat was mit dem Uran zu tun, was da drin ist, mit Atomphysik. [Süddeutsche Zeitung, 19.12.2000]
Aber keine Darstellung der Atomphysik kann oder darf heute abgeschlossen sein. [Die Zeit, 29.07.1954, Nr. 30]
Mich hatte dieses neue Feld der Atomphysik so gepackt, daß ich nicht nachließ, auf seine wissenschaftliche Bedeutung hinzuweisen. [Ardenne, Manfred v.: Ein glückliches Leben für Technik und Forschung: Berlin: Verlag der Nation 1976, S. 127]
Zitationshilfe
„Atomphysik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Atomphysik>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Atomnummer
Atommülltransport
Atommüllendlager
Atommüll
Atommotor
Atomphysiker
Atompilz
Atomplan
Atompolitik
Atomprogramm