Atrium, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung At-ri-um (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
offener Hauptraum, Innenhof altrömischer oder moderner (besonders einstöckiger) Häuser
2.
Säulenvorhalle (Paradies) altchristlicher und romanischer Kirchen

Thesaurus

Synonymgruppe
Atrium · ↗Innenhof · ↗Kreuzgang (Kloster) · ↗Lichthof (überdacht) · ↗Patio (vornehmlich span.)  ●  ↗Hof  ugs.
Oberbegriffe
Anatomie
Synonymgruppe
Vorhof des Herzens  ●  Atrium  fachspr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Atrium‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

BasilikaBeispielsätze anzeigen BernstorffstraßeBeispielsätze anzeigen BürogebäudeBeispielsätze anzeigen Debis-HausBeispielsätze anzeigen FahrstuhlBeispielsätze anzeigen FriedrichstraßeBeispielsätze anzeigen GlasdachBeispielsätze anzeigen InnenhofBeispielsätze anzeigen ParteizentraleBeispielsätze anzeigen QuartierBeispielsätze anzeigen SPD-ZentraleBeispielsätze anzeigen Thomas-Dehler-HausBeispielsätze anzeigen WasserfallBeispielsätze anzeigen Willy-Brandt-HausBeispielsätze anzeigen WohnraumBeispielsätze anzeigen begrüntBeispielsätze anzeigen dreieckigBeispielsätze anzeigen gebäudehochBeispielsätze anzeigen glasüberdachtBeispielsätze anzeigen gläsernBeispielsätze anzeigen großzügigBeispielsätze anzeigen gruppierenBeispielsätze anzeigen haushochBeispielsätze anzeigen imposantBeispielsätze anzeigen lichtBeispielsätze anzeigen lichtdurchflutetBeispielsätze anzeigen reichendBeispielsätze anzeigen verglastBeispielsätze anzeigen viergeschossigBeispielsätze anzeigen überdachtBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Atrium‹.

Verwendungsbeispiele für ›Atrium‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun besetzen sie großzügige Säle im ersten Stock, angrenzend an das Atrium.
Süddeutsche Zeitung, 17.11.2004
Diese Räume bekommen ihr Licht vom Atrium, sie haben keine Fenster nach außen.
Die Zeit, 06.02.1967, Nr. 06
Vor dem Portal kann eine Vorkirche, eine Vorhalle oder ein Atrium liegen.
o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 28876
Sie führte ursprünglich aus dem Klostervorhof in das Atrium vor dem Westportal der karolingischen Basilika.
o. A. [G. K.]: Kloster Lorsch. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1993]
Das »Atrium« mit seinen Beeten und Lauben und Brunnen war des Hauses Herzstück.
Katz, Richard: Übern Gartenhag, München u. Zürich: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. 1965, S. 138
Zitationshilfe
„Atrium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Atrium>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Atrichie
Atriau
Atresie
Atrazin
atramentieren
Atrophie
atrophieren
atrophisch
Atropin
Atrozität