Außenhafen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungAu-ßen-ha-fen (computergeneriert)
WortzerlegungaußenHafen1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

weiter außen liegender Hafen für Schiffe mit großem Tiefgang

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch das Ende des Kommunismus brachte beinahe auch dem tschechischen Außenhafen das wirtschaftliche Aus.
Die Welt, 14.11.2000
Der gesicherte Außenhafen bot zwar genügend Platz für eine ganze Armada von Handelsschiffen.
Der Tagesspiegel, 09.09.2001
Teil des Programms ist zudem eine Fahrt durch den Glückstädter Außenhafen.
Die Welt, 21.09.1999
Im Außenhafen der Stadt Emden sorgte die Sturmflut für chaotische Zustände.
Die Zeit, 01.11.2006 (online)
Sechs Tage lang hatten sie sich in Alexandrette aufgehalten, ohne daß sich im Außenhafen auch nur die Spur eines Kriegsschiffes gezeigt hätte.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 318
Zitationshilfe
„Außenhafen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Außenhafen>, abgerufen am 21.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Außengrenze
Außenfort
Außenfläche
Außenfinanzierung
Außenfassade
Außenhandel
Außenhandelsbank
Außenhandelsbetrieb
Außenhandelsbeziehung
Außenhandelsbilanz