Außenhandelsdefizit

GrammatikSubstantiv
WorttrennungAu-ßen-han-dels-de-fi-zit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abbau Anstieg Arbeitslosigkeit Finanzierung Inflation Inflationsrate Milliarde Rückgang Verringerung abbauen amerikanisch aufweisen ausgleichen ausweiten betragen chronisch finanzieren gewaltig hoch reduzieren riesig steigend verringern verzeichnen wachsend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Außenhandelsdefizit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch aufgrund des anhaltend hohen Außenhandelsdefizits kann die Regierung mit dem billigen Dollar vorläufig gut leben.
Süddeutsche Zeitung, 19.06.1995
Denn wenn wir ein höheres Ziel anstreben, können wir unser Außenhandelsdefizit nicht mehr finanzieren.
Der Spiegel, 11.01.1982
Das deutsche Außenhandelsdefizit beziffere sich auf etwa 2 Millionen Dollar täglich.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1950]
Bei keinem anderen Land der Welt wies Deutschland in den vergangenen beiden Jahren ein höheres Außenhandelsdefizit auf.
Die Welt, 27.08.2004
Nach offiziellen israelischen Angaben stieg das Außenhandelsdefizit 1987 um 50 Prozent, die Inflation allein seit letzten August um 20 Prozent.
konkret, 1988
Zitationshilfe
„Außenhandelsdefizit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Außenhandelsdefizit>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Außenhandelsbilanz
Außenhandelsbeziehung
Außenhandelsbetrieb
Außenhandelsbank
Außenhandel
Außenhandelsfachmann
Außenhandelskaufmann
Außenhandelsministerium
Außenhandelsmonopol
Außenhandelspolitik