Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Außenministerium, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Außenministeriums · Nominativ Plural: Außenministerien
Aussprache 
Worttrennung Au-ßen-mi-nis-te-ri-um
Wortzerlegung außen Ministerium
eWDG

Bedeutung

siehe auch Außenminister

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
AA · Auswärtiges Amt · Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten  ●  Außenamt  ugs. · Außenministerium  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Außenministerium‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Außenministerium‹.

Verwendungsbeispiele für ›Außenministerium‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielmehr legt das sowjetische Außenministerium hierbei unverändert eine orthodoxe Haltung an den Tag. [Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 71]
Wie sehr konnten sie bei der Entscheidung des amerikanischen Außenministeriums ins Gewicht fallen? [Freymond, Jacques: Die Atlantische Welt. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 19683]
Im russischen Außenministerium gibt es keinen wirklichen Kenner der Europäischen Union. [Die Zeit, 28.11.1997, Nr. 49]
So spricht, an der Bar, ein Beamter des tschechischen Außenministeriums. [Die Zeit, 16.02.1996, Nr. 8]
Es war einmal vor mehr als dreißig Jahren im italienischen Außenministerium in Rom. [konkret, 1986]
Zitationshilfe
„Außenministerium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Au%C3%9Fenministerium>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Außenministerin
Außenminister
Außenmauer
Außenmantel
Außenläufer
Außenministerkonferenz
Außenministertreffen
Außenmontage
Außennetz
Außenorientierung