Außensicht, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Außensicht · Nominativ Plural: Außensichten
Worttrennung Au-ßen-sicht

Typische Verbindungen zu ›Außensicht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Außensicht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Außensicht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die Außensicht auf die Qualität des Lehrers ist von Nöten.
Die Welt, 14.06.1999
Zwar würden fast täglich neue Fälle verzeichnet, aber diese seien meist lokal beschränkt und beeinflußten deshalb die Außensicht nicht.
Die Welt, 21.10.2004
Wer sich indes auf die eine oder andere Außensicht einlässt, staunt nicht schlecht.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.2004
Das Instrumentenpanel beansprucht etwa zwei Drittel des Monitors, für die Außensicht bleibt nur das obere Drittel.
C't, 1997, Nr. 16
Das sei ein Privileg der Außensicht, der Opfer, ihnen obliege die Beurteilung des Rationalitätsgehaltes.
Die Zeit, 01.11.1991, Nr. 45
Zitationshilfe
„Außensicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Au%C3%9Fensicht>, abgerufen am 18.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Außenseitertum
Außenseiterrolle
Außenseiterposition
Außenseiterin
Außenseiter
Außenskelett
Außenski
Außenspiegel
Außenspieler
Außenstand