Außenwelt, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Au-ßen-welt
Wortzerlegung außenWelt
eWDG, 1967

Bedeutung

außerhalb des Menschen existierende Wirklichkeit
Beispiel:
sich von der, gegen die Außenwelt abschließen
Umwelt
Beispiele:
von der Außenwelt abgeschnitten sein
in seine Einsamkeit war von der Außenwelt nichts zu ihm gedrungen
Ihr Brief ... war die erste Nachricht, die mich hier von der Außenwelt erreichte [ LuxemburgBriefe44]

Typische Verbindungen zu ›Außenwelt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Außenwelt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Außenwelt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In diesem Ort waren über einen Tag lang Tausende von der Außenwelt abgeschnitten.
Die Welt, 10.08.2002
Nur die Außenwelt scheint sich der allgemeinen Ruhe nicht hundertprozentig anschließen zu wollen.
Der Tagesspiegel, 08.03.2000
Niemals ist Wahrnehmung eine sozusagen originalgetreue Aufnahme der Außenwelt, wie dies zuvor die empiristische Psychologie behauptet hat.
Floßdorf, Bernhard: Interkulturelle Psychologie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 22216
Ali Baba schien jetzt wenig auf die Außenwelt zu achten.
Bergengruen, Werner: Der letzte Rittmeister, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1956 [1952], S. 135
Die Außenwelt sei nur das versinnbildlichte Material unserer Pflicht; die Pflicht sei der Zweck des Lebens.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 582
Zitationshilfe
„Außenwelt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Au%C3%9Fenwelt>, abgerufen am 01.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Außenwand
Außenvertretung
Außenverteidiger
Außenverhältnis
Außenumsatz
Außenwerbung
Außenwerk
Außenwert
Außenwinkel
Außenwirkung