Außenwerbung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAu-ßen-wer-bung (computergeneriert)
WortzerlegungaußenWerbung
eWDG, 1967

Bedeutung

im Freien angebrachte Werbung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anbieter Fachverband Marktführer Radio Spezialist digital innovativ

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Außenwerbung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Zeit für Ambitionen in der Außenwerbung ist durchaus günstig.
Die Welt, 03.05.2005
Dies wird der Außenwerbung nach seiner Überzeugung zu einem größeren Stellenwert verhelfen.
Süddeutsche Zeitung, 22.12.2003
Doch die Werbewirtschaft ist zunehmend zurückhaltender mit der Beurteilung dieser Form der Außenwerbung.
Die Zeit, 18.05.1979, Nr. 21
An Brücken über Bundesfernstraßen außerhalb dieser Teile der Ortsdurchfahrten dürfen Anlagen der Außenwerbung nicht angebracht werden.
o. A.: Bundesfernstraßengesetz (FStrG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Außenwerbung umfasste Werbeäußerungen an Bauten, an Straßen, auf Plätzen und in der Landschaft als Leuchtwerbung, Großflächenwerbung, Bauzaunwerbung und Straßenaktionen.
Tippach-Schneider, Sabine: Das große Lexikon der DDR-Werbung, Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2002, S. 20
Zitationshilfe
„Außenwerbung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Außenwerbung>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Außenwelt
Außenwand
Außenvertretung
Außenverteidiger
Außenverhältnis
Außenwerk
Außenwert
Außenwinkel
Außenwirkung
Außenwirtschaft