Auenlandschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Nebenformen Aulandschaft · Substantiv (Femininum)
Nebenformen Auelandschaft · Substantiv (Femininum)
WorttrennungAu-en-land-schaft ● Au-land-schaft ● Aue-land-schaft
WortzerlegungAueLandschaft
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Landschaft, für die das Vorhandensein von Auen charakteristisch ist

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fluß artenreich einzigartig grün intakt lieblich natürlich wertvoll

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Auenlandschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wandern ist aber auch in der Auenlandschaft schön, mit ihrer seltenen Fauna und Flora.
Süddeutsche Zeitung, 16.11.2000
Für die Dörfer stellt die Auenlandschaft aber eine unberechenbare Hochwasserzone dar.
Die Zeit, 27.06.1997, Nr. 27
Zur Begründung sagte das Gericht, eine nahegelegene Auenlandschaft kommt als FFH-Gebiet in Betracht.
o. A. [tiba]: FFH-Richtlinie. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
In Wirklichkeit war hier schon die Auenlandschaft mit ihrer von Kanälen, Flüssen und Wäldern unterbrochenen Weitläufigkeit.
Fries, Fritz Rudolf: Der Weg nach Oobliadooh, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1966, S. 97
Mehr Auenlandschaften ohne Deiche können besiedelte Gebiete von Hochwassern entlasten und dienen der Rückkehr der ursprünglichen Natur.
Der Tagesspiegel, 05.09.2002
Zitationshilfe
„Auenlandschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Auenlandschaft>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Auelandschaft
Aue
Auditorium
Auditor
auditiv
Auenwald
Auerhahn
Auerhahnbalz
Auerhenne
Auerhuhn