Aufbauarbeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAuf-bau-ar-beit (computergeneriert)
WortzerlegungAufbauArbeit
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
(friedliche) Aufbauarbeit leisten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Frucht Generalgouvernement begonnen beharrlich behutsam dreijährig friedlich fünfjährig geduldig geleistet jahrelang jahrzehntelang kaputtmachen kontinuierlich langjährig leisten mental mühevoll mühsam mühselig nationalsozialistisch psychologisch solid systematisch unermüdlich verrichten zehnjährig zivil zweijährig zäh

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aufbauarbeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der materielle Wert der Aufbauarbeit trat zurück hinter dem Gewinn an sozialer Erfahrung in der Arbeit mit verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen.
Die Zeit, 14.12.1973, Nr. 51
Heute stehen weit über 100 Frauen aktiv in der Aufbauarbeit.
NS-Frauen-Warte, 1939
Das Jahr 1934 steht ausschließlich im Zeichen dieser wirtschaftlichen Aufbauarbeit.
o. A.: Eröffnung der "Frühjahrsarbeitsschlacht" an der Baustelle Unterhaching der Reichsautobahn München - Salzburg, 21.03.1934
Damit sollte die Bereitschaft von Beamten und Angestellten zur Aufbauarbeit in den neuen Ländern gefördert werden.
o. A. [ker.]: Buschzulage. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1999]
Es ist nun nicht gesagt, dass wir damit die eigentlichen Pläne unserer Aufbauarbeit schon vollendet hätten.
o. A.: Appell der Führerschaft anlässlich des Gautages der NSDAP Ostpreußen in Königsberg, 17.06.1938
Zitationshilfe
„Aufbauarbeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aufbauarbeit>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aufbauabteilung
Aufbau
aufbänken
aufbammeln
Aufbahrungshalle
Aufbaubüfett
Aufbaubuffet
Aufbaudarlehen
aufbauen
Aufbauerfolg