Aufbaudarlehen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungAuf-bau-dar-le-hen (computergeneriert)
WortzerlegungAufbauDarlehen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Darlehen, das zum (Wieder)aufbauen einer Existenz gewährt wird

Typische Verbindungen
computergeneriert

Wohnungsbau

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aufbaudarlehen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aufbaudarlehen für die gewerbliche Wirtschaft, die freien Berufe und die Landwirtschaft, sollen zur Gründung selbständiger Existenzen bereitgestellt werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1965]
Wohnungsbauprogramme ohne Aufbaudarlehen werden kaum noch geplant: ohne diese Darlehen gibt es anscheinend auch in Hessen keinen öffentlich geförderten Wohnraum!
Die Zeit, 18.08.1955, Nr. 33
Aufbaudarlehen wurden für 348 Millionen Mark, Sparenfschädigungen für 219 Millionen Mark gewährt, während der Handleistungen 96 und Hausratsentschädigung 90 Millionen Mark gezahlt wurden.
Die Zeit, 23.04.1965, Nr. 17
Zitationshilfe
„Aufbaudarlehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aufbaudarlehen>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aufbaubüffet
Aufbaubüfett
Aufbauarbeit
Aufbauabteilung
Aufbau
aufbauen
Aufbauerfolg
Aufbaugesetz
Aufbaugymnasium
Aufbauhelfer