Aufbewahrungspflicht

WorttrennungAuf-be-wah-rungs-pflicht
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(besonders) Wirtschaft Pflicht von Unternehmen, bestimmte Unterlagen (z. B. Handelsbücher, Bilanzen, im Güterfernverkehr die Beförderungspapiere) für einen rechtlich festgesetzten Zeitraum aufzubewahren

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da für die Akten nur eine fünfjährige Aufbewahrungspflicht bestehe, wird vermutet, dass viele bereits vernichtet wurden.
Der Tagesspiegel, 30.01.2004
Und da die Aufbewahrungspflicht für diese Unterlagen ohnedies abgelaufen war, ist die Vernichtung auch kein krimineller Akt gewesen.
Die Zeit, 25.11.1988, Nr. 48
Weil die Pretiosen danach auf mysteriöse Weise verschwanden, wirft Bauer dem Personal des weltbekannten Hotels vor, gegen die im "Bewirtungsvertrag" vorgesehene Aufbewahrungspflicht verstoßen zu haben.
Süddeutsche Zeitung, 19.12.2003
Diese Aufbewahrungspflicht gibt es nur für die abgebenden Tierärzte, nicht aber für die Tierhalter.
Süddeutsche Zeitung, 21.06.1995
Ausdrücklich beruft sich die Verwaltung darin auf die Aufbewahrungspflicht von zehn Jahren im Parteiengesetz und auf den für die Christdemokraten höchst gefährlichen Paragraf 48 VwVfG.
Die Welt, 19.01.2000
Zitationshilfe
„Aufbewahrungspflicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aufbewahrungspflicht>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aufbewahrungsort
Aufbewahrungsgebühr
Aufbewahrungsfrist
Aufbewahrung
aufbewahren
Aufbewahrungsraum
Aufbewahrungsschein
Aufbewahrungsstelle
Aufbewahrungszeit
aufbiegen