Aufenthaltsort, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungAuf-ent-halts-ort
WortzerlegungAufenthaltOrt1
eWDG, 1967

Bedeutung

Wohnort
Beispiele:
ein behaglicher, bleibender Aufenthaltsort
etw. als Aufenthaltsort wählen
seinen Aufenthaltsort aufgeben
jmds. Aufenthaltsort ermitteln

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufenthaltsort · ↗Verbleib
Synonymgruppe
Aufenthalt · Aufenthaltsort · Meldeadresse · ↗Sitz · ↗Standort · Wohnadresse · ↗Wohnort  ●  ↗Wohnsitz  Hauptform
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So wandern nur Angebote aus der näheren Umgebung des jeweiligen Aufenthaltsortes auf das Display.
Die Welt, 01.12.2000
Die Toten seien in der Nähe ihres letzten bekannten Aufenthaltsortes gefunden worden.
Die Zeit, 22.06.2009, Nr. 25
Wer länger bleibt, muß sich bei der Volkspolizei-Meldestelle des letzten Aufenthaltsortes abmelden.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 364
Denn die Nachbarschaftsgemeinschaft ruht, allgemein gesprochen, noch auf der einfachen Tatsache der Nähe des faktischen kontinuierlichen Aufenthaltsortes.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 190
Man verlangte von mir ein Führungsattest der Behörden meines letzten Aufenthaltsortes.
Friedländer, Hugo: Der Hochverratsprozeß gegen Liebknecht, Bebel und Hepner. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 6231
Zitationshilfe
„Aufenthaltsort“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aufenthaltsort>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aufenthaltskosten
Aufenthaltsgesetz
Aufenthaltsgenehmigung
Aufenthaltserlaubnis
Aufenthaltsdauer
Aufenthaltsraum
Aufenthaltsrecht
aufenthaltsrechtlich
Aufenthaltsstatus
Aufenthaltstitel