Auferstehungsfest, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungAuf-er-ste-hungs-fest (computergeneriert)
WortzerlegungAuferstehungFest
eWDG, 1967

Bedeutung

Religion Ostern

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Auferstehungsfest · ↗Osterfest · ↗Ostern
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bis zum Auferstehungsfest 2004 würde er das Eiland gerne fertig haben.
Süddeutsche Zeitung, 05.03.2003
Von 10 bis 18 Uhr präsentieren 22 Marktstände alles rund um das christliche Auferstehungsfest.
Die Welt, 27.03.1999
Er, der Muslim, feierte am Samstag weniger das christliche Auferstehungsfest als seinen 29. Geburtstag.
Die Zeit, 09.04.2012, Nr. 15
Salzburg freut sich jedenfalls aufs österliche Auferstehungsfest, die "Resurrection Party" mit Gulda, im Rockhouse "extrem" schon seit langem angekündigt.
Süddeutsche Zeitung, 01.04.1999
Zitationshilfe
„Auferstehungsfest“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Auferstehungsfest>, abgerufen am 20.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Auferstehungsfeier
Auferstehung
auferstehen
Auferlegung
auferlegen
Auferstehungsgedanke
Auferstehungsglaube
Auferstehungsglauben
Auferstehungstag
auferwecken