Auffangstellung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAuf-fang-stel-lung
WortzerlegungauffangenStellung1
eWDG, 1967

Bedeutung

Militär Stellung zum Auffangen eines feindlichen Angriffs

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Nähe lagern jetzt russische Truppen in einer Auffangstellung.
Süddeutsche Zeitung, 31.12.1999
Zwar fällt er zahlenmäßig vorerst kaum ins Gewicht, aber er besitzt immerhin als Auffangstellung für später eine gewisse Bedeutung.
Die Zeit, 13.11.1958, Nr. 46
Wo eine Auffangstellung ausgebaut worden ist, weicht auch der tapferste Soldat.
Der Spiegel, 27.06.1988
Das Vierzehner-Papier stellt nichts weiter dar als eine erste Auffangstellung gegen die Attacke des Generals.
Die Zeit, 25.03.1966, Nr. 13
Doch wurde das Gefängnis, das für den Fall eines Rückschlages als Auffangstellung dienen konnte, geräumt.
Enzensberger, Hans Magnus: Der kurze Sommer der Anarchie, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972, S. 112
Zitationshilfe
„Auffangstellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Auffangstellung>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Auffangnetz
Auffanglinie
Auffanglager
Auffangkommando
Auffanggesellschaft
Auffangvorrichtung
auffärben
auffassen
Auffassung
Auffassungsgabe