Auffassungsvermögen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungAuf-fas-sungs-ver-mö-gen
WortzerlegungAuffassungVermögen1
eWDG, 1967

Bedeutung

Synonym zu Auffassungsgabe

Thesaurus

Synonymgruppe
Auffassungsgabe · Auffassungsvermögen · ↗Aufnahmevermögen · ↗Denkvermögen · ↗Erkenntnisfähigkeit · ↗Intelligenz  ●  geistiger Horizont  fig.
Oberbegriffe
  • psychologische Eigenschaft
Unterbegriffe
  • fluide Intelligenz · flüssige Intelligenz
  • kristalline Intelligenz · kristallisierte Intelligenz
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist mir zu hoch: das übersteigt mein Auffassungsvermögen, das kann ich nicht begreifen.
Röhrich, Lutz: hoch. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 17931
Immer durchblutet jedoch, immer an kindliche Ohren, an kindliche Augen, an kindliches Auffassungsvermögen gedacht.
Die Zeit, 08.04.1988, Nr. 15
Zusammen mit einigen brüsken, scharfen Worten gelingt es ihm, das Auffassungsvermögen seiner Ansprechpartner sofort zu beleben.
Süddeutsche Zeitung, 12.01.1995
Doch viele Produkte orientieren sich nicht am Auffassungsvermögen älterer Menschen, die nie mit einem Computer gearbeitet haben.
Die Welt, 23.02.2004
Aber kraft seines Charakters, seiner wachen Intelligenz, seines schnellen Auffassungsvermögens und seiner Persönlichkeit ist er zum Katalysator im polnischen Sommer 1980 geworden.
Der Spiegel, 20.04.1981
Zitationshilfe
„Auffassungsvermögen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Auffassungsvermögen>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Auffassungskraft
Auffassungsgabe
Auffassung
auffassen
auffärben
Auffassungsweise
auffegen
auffeilen
auffetten
auffetzen