Aufgabenwahrnehmung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Aufgabenwahrnehmung · Nominativ Plural: Aufgabenwahrnehmungen
Worttrennung Auf-ga-ben-wahr-neh-mung

Verwendungsbeispiele für ›Aufgabenwahrnehmung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das steht in Konflikt mit dem Ziel einer wirtschaftlichen Aufgabenwahrnehmung durch die Wirtschaft.
Süddeutsche Zeitung, 14.12.2000
Und aus vergleichbaren Gründen haben sich Bund und Länder zur gemeinsamen Aufgabenwahrnehmung vereinigt.
Ipsen, Hans Peter: Über das Grundgesetz – nach 25 Jahren. In: ders., Über das Grundgesetz, Tübingen: Mohr 1988 [1974], S. 57
Im Wege der Amtshilfe könne sie unbedenklich der Polizei bei ihrer Aufgabenwahrnehmung helfen.
Die Welt, 27.07.2005
Vor dem Hintergrund unserer geschichtlichen Erfahrung ist das zwar verständlich - auch die deutsche Nachkriegsdemokratie muss als Geschichte stetiger Ausweitung staatlicher Aufgabenwahrnehmung beschrieben werden.
Die Zeit, 05.03.2001, Nr. 10
Wer behauptet, die Einsatzlage hätte die Aufgabenwahrnehmung der Polizei nicht beeinträchtigt, sagt nicht die Wahrheit.
Bild, 17.03.1999
Zitationshilfe
„Aufgabenwahrnehmung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aufgabenwahrnehmung>, abgerufen am 18.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aufgabenverteilung
Aufgabenträger
Aufgabenteilung
Aufgabenstellung
Aufgabenspektrum
Aufgabenzuweisung
Aufgabeort
Aufgabestempel
Aufgabetag
Aufgabevorrichtung