Aufhängung

WorttrennungAuf-hän-gung (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Aufhängung‹ als Letztglied: ↗Radaufhängung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Technik Art und Weise, wie etw. aufgehängt, angebracht ist

Typische Verbindungen
computergeneriert

Achse Chassis Glocke Hinterrad Motor Rad Reifen Triebwerk Vorderrad aktiv befestigen beschädigen brechen erneuern gebrechen gebrochen kardanisch reißen verändert vorder weich zerstören

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aufhängung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An Paces Wagen sind die Aufhängungen dreimal gebrochen, bei Mass zweimal.
Die Zeit, 09.08.1974, Nr. 33
Ric drehte sich um und kletterte in die metallene Aufhängung.
C't, 1994, Nr. 4
Bei schwimmender Aufhängung behält die einmal eingestellte Drehachse ihre Richtung parallel zur Erdachse - zum geographischen Pol.
o. A. [Dg.]: Kreiselkompaß. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1976]
Infolge dieser elastischen Aufhängung wird der Torus beim Auftreten einseitigen Druckes gegen den Porus gepreßt und verschließt diesen.
Nultsch, Wilhelm: Allgemeine Botanik, Stuttgart: Thieme 1986 [1964], S. 103
Durch Federn an der Aufhängung des Motors wird die Andrückkraft für die Reibrolle erzeugt.
Dannemann, E. u. a.: Grundlagen der Werkzeugmaschinen zum Umformen. In: Lange, Kurt (Hg.) Lehrbuch der Umformtechnik, Bd. 1, Berlin u. a.: Springer 1972, S. 335
Zitationshilfe
„Aufhängung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aufhängung>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aufhängevorrichtung
Aufhänger
aufhängen
Aufhaltung
Aufhaltstoß
Aufhärtung
aufhaschen
aufhauen
aufhäufeln
aufhäufen