Auflösungsprozess, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Auf-lö-sungs-pro-zess
Ungültige Schreibung Auflösungsprozeß
Rechtschreibregeln § 2
eWDG, 1967

Bedeutung

Zerfallsprozess

Typische Verbindungen zu ›Auflösungsprozess‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Auflösungsprozess‹.

Verwendungsbeispiele für ›Auflösungsprozess‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über einige von uns ist 1989 eine Revolution hinweggegangen, aber das lässt sich mit den Auflösungsprozessen, von denen ich rede, nur teilweise in Verbindung bringen.
Die Zeit, 20.12.2010, Nr. 51
In diesen Auflösungsprozeß wurde auch die altrömische Religion mit hineingezogen.
Baus, Karl: Von der Urgemeinde zur frühchristlichen Großkirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 397
Doch wenn nicht alles täuscht, dann hat sich der seit Monaten anhaltende Auflösungsprozeß innerhalb der Rebellenorganisation in den vergangenen Tagen stark beschleunigt.
Süddeutsche Zeitung, 14.06.1997
Das Moment des Widerstandes in diesem Auflösungsprozeß setzt sich so fort, verdichtet sich und erscheint in dem ständig wiederkehrenden Widerspruch.
Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 45
So scheint der komplizierte Auflösungsprozeß, der zur Zerfaserung der äußeren Handlung, zu Bewußtseinsspiegelung und Zeitenschichtung führte, nach einer sehr einfachen Lösung zu streben.
Auerbach, Erich: Mimesis, Bern: Francke 1959 [1946], S. 887
Zitationshilfe
„Auflösungsprozess“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aufl%C3%B6sungsprozess>, abgerufen am 07.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Auflösungserscheinung
Auflösung
auflösen
auflösbar
auflohen
Auflösungstendenz
Auflösungsvermögen
Auflösungsvertrag
Auflösungszeichen
auflöten