Auflaufkind, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Auflaufkind(e)s · Nominativ Plural: Auflaufkinder
WorttrennungAuf-lauf-kind
WortzerlegungauflaufenKind
DWDS-Vollartikel, 2015

Bedeutung

Kind, das einen Spieler beim Auflaufen auf das Spielfeld begleitet
Beispiele:
»Auflaufkinder« werden jene Minderjährigen genannt, die Fußballspieler an der Hand haben, wenn sie vor dem Anpfiff auf den Platz gehen, um sich dem Publikum zu präsentieren. [die tageszeitung, 27.01.2006]
Der achtjährige Marc Yves[…] hatte vier Stunden zuvor beim 2:1-Sieg gegen Concordia Wittenau seine Mannschaft zur Herbstmeisterschaft geschossen; nun gab er keß als Auflaufkind seinem Vorbild Kuranyi ein paar Tips. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.11.2006]
Im Gedenken an ihren Mitschüler tritt die komplette Klasse 2 b der Süd-Grundschule, die Christian besuchte, als Auflaufkinder der Teams im Ernst-Reuter-Stadion an. [Die Welt, 27.10.2005]
Zitationshilfe
„Auflaufkind“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Auflaufkind>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Auflaufform
auflaufen
Auflaufbremse
Auflauf
auflauern
Auflaufkrankheit
aufleben
auflecken
Auflegematratze
auflegen