Auflehnung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Auflehnung · Nominativ Plural: Auflehnungen
Aussprache
WorttrennungAuf-leh-nung
eWDG, 1967

Bedeutung

Empörung
Beispiele:
die Auflehnung gegen das Gesetz, Schicksal
eine wilde Auflehnung erfüllte sie
die Kraft, der Mut zur Auflehnung
fühlte sie sich ... von einer gewissen Auflehnung gegen Innstetten erfüllt [FontaneBriestI 4,425]
Diesem Versuch einer Auflehnung begegnete Diederich energisch [H. MannUntertan4,153]

Thesaurus

Synonymgruppe
Auflehnung · ↗Aufruhr · ↗Aufstand · Aufstand der Massen · ↗Ausschreitung · ↗Erhebung · ↗Krawall · ↗Massenaufstand · Massenproteste · Massenunruhen · Protestaktionen · Proteste · ↗Putsch · ↗Rebellion · ↗Tumult · ↗Unruhe · bürgerkriegsähnliche Zustände
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akt Anpassung Aufruhr Autorität Besatzungsmacht Eltern Empörung Fremdherrschaft Gehorsam Gott Konvention Obrigkeit Ordnung Resignation Ungerechtigkeit Unterdrückung Unterwerfung Unzufriedenheit Verzweiflung gewaltsam inner jugendlich leidenschaftlich offen pubertär revolutionär sinnlos trotzig umschlagen verzweifelt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Auflehnung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und beide Auflehnungen erwiesen sich trotz ihres Scheiterns als moralische Siege.
Die Welt, 31.07.2004
In seinem Leben als Schriftsteller hat er immer die Position der Auflehnung gegen das in Österreich vorherrschende Denken bezogen.
Süddeutsche Zeitung, 27.01.1996
Von einer Auflehnung Eckharts gegen die Kirche kann keine Rede sein.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 1: Altertum und Mittelalter. In: Mathias Bertram (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1948], S. 5134
Dort sind wir nämlich sehr häufig noch keineswegs ähnlich frei von innerlicher Auflehnung gegen wissenschaftliche Analysen und Synthesen.
Spektrum, 1962, Nr. 3, Bd. 8
Er war größer und robuster als jener und in der Auflehnung von unheimlicher Kraft.
Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 158
Zitationshilfe
„Auflehnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Auflehnung>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
auflehnen
Auflegung
Aufleger
auflegen
Auflegematratze
aufleimen
aufleisten
Aufleistung
auflesen
aufleuchten