Aufmüpfigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Aufmüpfigkeit · Nominativ Plural: Aufmüpfigkeiten
WorttrennungAuf-müp-fig-keit
Wortzerlegungaufmüpfig-keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufbegehren · Aufmüpfigkeit · ↗Gegenwehr · ↗Insubordination · ↗Unbotmäßigkeit · ↗Unfolgsamkeit · ↗Ungehorsam · ↗Widersetzlichkeit · ↗Widerstand · Widerworte  ●  ↗Gegenwind  ugs., fig.
Unterbegriffe
  • bürgerlicher Ungehorsam · ziviler Ungehorsam
Assoziationen
Antonyme
  • Aufmüpfigkeit
Synonymgruppe
Aufmüpfigkeit · ↗Gehorsamsverweigerung · ↗Unbotmäßigkeit

Typische Verbindungen
computergeneriert

bestrafen gewiss jugendlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aufmüpfigkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch unlängst wieder hat ein solcher gestandener Bayer Aufmüpfigkeit gezeigt.
Süddeutsche Zeitung, 10.01.2002
Ein wenig anarchische Aufmüpfigkeit ist jedenfalls immer mit im Spiel.
Die Welt, 22.10.2001
Häufig waren sich die Delinquenten in den Redaktionen ihrer Aufmüpfigkeit gar nicht bewußt.
Die Zeit, 23.10.1981, Nr. 44
Die Buchmesse war anstrengend und ihre zur Schau gestellte Aufmüpfigkeit wirkt irgendwie rührend, kindlich.
Der Tagesspiegel, 16.10.2001
Bei aller eingebildeten Aufmüpfigkeit vergessen die Volkszählungsgegner übrigens nicht die Erinnerung an den nationalen Konformismus ihres demokratieidealistischen Oppositionsgefühls.
o. A.: FUNDAMENTALOPPOSITION ZUM NULLTARIF. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1987]
Zitationshilfe
„Aufmüpfigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aufmüpfigkeit>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufmüpfig
Aufmunterung
aufmuntern
aufmunitionieren
aufmümmeln
aufmutzen
aufn
aufnageln
Aufnäharbeit
aufnähen