Aufnahmeprüfung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Aufnahmeprüfung · Nominativ Plural: Aufnahmeprüfungen
Aussprache 
Worttrennung Auf-nah-me-prü-fung
Wortzerlegung  Aufnahme Prüfung
eWDG

Bedeutung

Prüfung zur Aufnahme in eine Bildungsanstalt
Beispiele:
sich auf die Aufnahmeprüfung vorbereiten
die Aufnahmeprüfung bestehen

Typische Verbindungen zu ›Aufnahmeprüfung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aufnahmeprüfung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Aufnahmeprüfung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gerade erst hat sie die Aufnahmeprüfung für die HdK bestanden.
Der Tagesspiegel, 04.08.1999
Zusammen mit elf anderen hatte ich gerade die Aufnahmeprüfung bestanden.
Die Zeit, 30.05.1997, Nr. 23
So wurde ich denn schon wenige Tage nachher zur Aufnahmeprüfung in diese geführt.
Steiner, Rudolf: Mein Lebensgang, Eine nicht vollendete Autobiographie. In: Oliver Simons (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1925], S. 31107
Die Aufnahmeprüfung war leicht gewesen, denn Plätze gab es genug, an der Hochschule so viele wie in den Schulen im Land.
Müller, Herta: Herztier, Reinbek: Rowohlt 1994, S. 9
Unsere erste Aufgabe muß es sein, bei den Aufnahmeprüfungen streng vorzugehen.
Pädagogisches Archiv, 1910, Nr. 8, Bd. 52
Zitationshilfe
„Aufnahmeprüfung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aufnahmepr%C3%BCfung>, abgerufen am 28.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aufnahmeort
Aufnahmeobjektiv
Aufnahmeleitung
Aufnahmeleiter
Aufnahmeland
Aufnahmeraum
Aufnahmestaat
Aufnahmetag
Aufnahmetechnik
Aufnahmeverfahren