Aufnahmevermögen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungAuf-nah-me-ver-mö-gen
WortzerlegungAufnahmeVermögen1
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Aufnahmefähigkeit
2.
Fassungsvermögen

Thesaurus

Synonymgruppe
Auffassungsgabe · ↗Auffassungsvermögen · Aufnahmevermögen · ↗Denkvermögen · ↗Erkenntnisfähigkeit · ↗Intelligenz  ●  geistiger Horizont  fig.
Oberbegriffe
  • psychologische Eigenschaft
Unterbegriffe
  • fluide Intelligenz · flüssige Intelligenz
  • kristalline Intelligenz · kristallisierte Intelligenz
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

übersteigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aufnahmevermögen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zugleich bemerkte er in den letzten Jahren ein deutliches Zurückgehen des musikalischen Aufnahmevermögens der Kinder.
Süddeutsche Zeitung, 20.07.1995
Aber eine Grenzerfahrung ist das allenfalls für mein Aufnahmevermögen, nicht für mein Rad.
Die Zeit, 07.10.2013, Nr. 40
Der BDI sucht gegenwärtig, das Aufnahmevermögen der westdeutschen Wirtschaft überhaupt festzustellen.
Die Zeit, 13.03.1958, Nr. 11
Die Rentenreform übersteigt das Aufnahmevermögen des durchschnittlich interessierten Laien bei weitem.
Der Tagesspiegel, 18.11.2002
Das Gefahrgutlager mit einem Aufnahmevermögen von derzeit 7000 Fässern soll weiter ausgebaut werden, ebenso wie die Edelstahltankkapazität.
Die Welt, 24.09.1999
Zitationshilfe
„Aufnahmevermögen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aufnahmevermögen>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aufnahmeverfahren
Aufnahmetechnik
Aufnahmetag
Aufnahmestaat
Aufnahmeprüfung
Aufnahmewagen
aufnahmewillig
aufnehmen
Aufnehmer
äufnen