Aufrüstungsplan, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Aufrüstungsplan(e)s · Nominativ Plural: Aufrüstungspläne
Worttrennung Auf-rüs-tungs-plan
Wortzerlegung AufrüstungPlan1

Verwendungsbeispiele für ›Aufrüstungsplan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Aufrüstungspläne könnten schon 1958 einen wesentlich höheren Jahresbetrag erfordern als jetzt.
Die Zeit, 08.11.1956, Nr. 45
Der japanische Aufrüstungsplan sehe eine Vermehrung der Bodenstreitkräfte um 10000 Mann jährlich vor, so daß diese Streitkräfte im Jahre 1958 180000 Mann betragen würden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1955]
Zunächst einmal dürfte es seinen liberalen Parteifreunden schwerfallen, für die vagen Abrüstungsabsichten in Salt II den sehr konkreten Aufrüstungsplänen der Falken zuzustimmen.
Die Zeit, 10.08.1979, Nr. 33
Die USA verteidigten dabei ihre Aufrüstungspläne für die bosnische Armee gegen Kritik aus den Reihen der Europäer.
Süddeutsche Zeitung, 18.03.1996
Karl-Heinz Hansen, ehemaliges SPD-MdB, schrieb in KONKRET 7/88 über die Aufrüstungspläne der Bundesregierung
konkret, 1991
Zitationshilfe
„Aufrüstungsplan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aufr%C3%BCstungsplan>, abgerufen am 16.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aufrüstung
aufrüsten
Aufrundung
aufrunden
aufrührerisch
Aufrüstungspolitik
Aufrüstungsprogramm
aufrütteln
Aufrüttelung
aufs