Aufrüstungspolitik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAuf-rüs-tungs-po-li-tik
WortzerlegungAufrüstungPolitik

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn jemand sagt, daß es links sei, konsequent gegen die Aufrüstungspolitik zu kämpfen, dann bin ich links.
konkret, 1984
Dabei hat die iranische Aufrüstungspolitik das Potenzial zum Krisenthema der nächsten Jahre.
Süddeutsche Zeitung, 01.10.2004
Als Mitglied der Regierung teile ich die volle Verantwortung für die Aufrüstungspolitik und ich stimme ihr voll zu.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1950]
Die "Neuinterpretation" der pazifistischen Verfassung sei keineswegs Ausdruck eines bedrohlichen Nationalismus, gar einer Aufrüstungspolitik.
Die Zeit, 31.10.2013, Nr. 44
Sie hätten es auf sich genommen, trotz größter Widerstände gegen die Aufrüstungspolitik der Bundesregierung zu kämpfen.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 - 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 68
Zitationshilfe
„Aufrüstungspolitik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aufrüstungspolitik>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aufrüstungsplan
Aufrüstung
aufrüsten
Aufrundung
aufrunden
Aufrüstungsprogramm
aufrütteln
Aufrüttelung
aufs
aufsacken