Aufrüstungsprogramm, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungAuf-rüs-tungs-pro-gramm
WortzerlegungAufrüstungProgramm

Typische Verbindungen
computergeneriert

Durchführung atomar durchführen gewaltig gigantisch massiv

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aufrüstungsprogramm‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist das größte Aufrüstungsprogramm, das es seit 1871 gegeben hat.
Die Zeit, 17.03.2013, Nr. 11
Und Sie haben darauf geachtet, daß er nie erfuhr, daß Sie seiner Regierung zu dem Zweck beigetreten waren, sein Aufrüstungsprogramm zu verlangsamen, nicht wahr?
o. A.: Einhundertundneunzehnter Tag. Donnerstag, 2. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 10136
Die Liberale Partei stehe fest hinter der kollektiven Sicherheit und dem Aufrüstungsprogramm.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1951]
Wurde Schacht von Hitler aus der Reichsbank entlassen, weil er sich geweigert hat, sich weiter am Aufrüstungsprogramm zu beteiligen?
o. A.: Zweiunddreißigster Tag. Freitag, 11. Januar 1964. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 8351
Dieser »Neue Plan« war Schachts grundlegendes Programm zur Beschaffung der notwendigen ausländischen Rohstoffe und Auslandsdevisen, die zur Förderung des Aufrüstungsprogramms benötigt wurden.
o. A.: Einunddreißigster Tag. Donnerstag, 10. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 8300
Zitationshilfe
„Aufrüstungsprogramm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aufrüstungsprogramm>, abgerufen am 19.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aufrüstungspolitik
Aufrüstungsplan
Aufrüstung
aufrüsten
Aufrundung
aufrütteln
Aufrüttelung
aufs
aufsacken
Aufsage