Aufstockung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Aufstockung · Nominativ Plural: Aufstockungen
Aussprache
WorttrennungAuf-sto-ckung
Wortzerlegungaufstocken-ung
Wahrig und ZDL, 2019

Bedeutungen

1.
Bauwesen das Erhöhen eines Gebäudes um ein oder mehrere Stockwerke; das Aufgestockt-, Erhöhtwerden
Beispiele:
Durch die Aufstockung bestehender Gebäude ließen sich schnell und effizient mehr Wohnungen schaffen[…] [Welt am Sonntag, 18.11.2018, Nr. 46]
[…] in der Höhe geht die Aufstockung um zwei auf 24 Stockwerke dem Ende entgegen. [Welt am Sonntag, 28.03.2010, Nr. 13]
Die illegale Aufstockung eines Wohnhauses war die Ursache für einen Einsturz in der ägyptischen Stadt Alexandria, bei dem mindestens 35 Bewohner ums Leben kamen. [Süddeutsche Zeitung, 31.12.2007]
Mieter können sich nicht gegen die Aufstockung ihrer Wohnhäuser durch eine Verwaltungsgerichtliche Klage gegen die Baugenehmigung wehren. [die tageszeitung, 13.06.1992]
2.
allgemeiner das Erhöhen, Erweitern, Vermehren der Anzahl von jmdm. oder etw.; das Erhöht-, Erweitert-, Ausgeweitetwerden
Beispiele:
Abgesehen von Zugangsbeschränkungen im Diplomfach Recht profitieren einige Fakultäten von Aufstockungen [bei den Studienplätzen]. [Süddeutsche Zeitung, 11.05.2018]
Neue Zuständigkeiten, neue Auflagen, die Erarbeitung und Umsetzung neuer Gesetze, neue Staatsverträge, neue IT-Systeme – so lauten die gängigsten Begründungen für [personelle] Aufstockungen beim Bund. [Neue Zürcher Zeitung, 02.03.2017]
Angesichts der jüngsten Gewalttaten im Kosovo hat UN-Generalsekretär Kofi Annan die Aufstockung der dort stationierten internationalen zivilen Polizeieinheit auf 4700 Mann empfohlen. [o. A. [sbe]: Unip. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1999]]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine weitere, deutliche, personelle, massive, mögliche Aufstockung (von etw.); die geplante, personelle Aufstockung
als Akkusativobjekt: eine Aufstockung fordern, ankündigen, beschließen, verlangen, ablehnen
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Forderung nach einer Aufstockung; sich für eine Aufstockung aussprechen
a)
Wirtschaft Erhöhen eines bereits vorhandenen oder bewilligten Betrags (von Kapital, Finanzmitteln, Zuwendungen o. Ä.)
Beispiele:
Die nach dem Koalitionsvertrag vorgesehene Aufstockung der Investitionen in den Verkehr um fünf Milliarden Euro dürfte sich frühestens 2015 bemerkbar machen[…] [Die Welt, 23.12.2013]
Es ist wichtig, dass die Bundeswehr eine deutliche, längerfristig planbare Aufstockung des Etats bekommt, sodass die erkannten Lücken bei Personal und Material geschlossen werden können. [Spiegel, 02.11.2017 (online)]
Die zuletzt wieder leicht gestiegene Investitionsrate in Österreich beschränkt sich eher auf Ersatzanschaffungen statt auf Aufstockungen des produktiven Kapitals. [Neue Zürcher Zeitung, 18.05.2017]
Die längst überfällige Aufstockung des Wohngeldes hält die Bundesregierung in diesem Zusammenhang nicht für zwingend und vertröstet die Empfänger erneut. [Frankfurter Rundschau, 12.11.1997]
Um die Lage des Unternehmens zu verbessern, forderte R[…] eine Aufstockung des Eigenkapitals um 20 Milliarden Mark, wofür eine Umwandlung der Telekom in eine Aktiengesellschaft und eine Teilprivatisierung nötig sei. [die tageszeitung, 26.09.1992]
Kollokationen:
mit Genitivattribut: die Aufstockung des Anteils (an einem Unternehmen)
b)
Politik das Erhöhen von geringen Einkommen oder niedrigen Renten durch eine zusätzliche finanzielle Unterstützung aus öffentlichen Mitteln zur Sicherung des Lebensunterhalts
Beispiele:
Wir wollen, dass die Bürger von ihrer Arbeit leben können und nicht Hartz IV beantragen müssen zur Aufstockung ihres Einkommens. [Der Spiegel, 03.05.2010, Nr. 18]
Arbeitet eine Alleinerziehende in Teilzeit als Friseurin und bezieht sie Hartz IV als Aufstockung, so darf das Jobcenter bei der Berechnung ihres Verdienstes nicht die Trinkgelder berechnen, die ihr von Kunden zugesteckt werden. [Bild, 22.08.2016]
Mit Renteneintritt gehen Sie am besten direkt zum Sozialamt und beantragen [die] Aufstockung Ihrer Rente auf Grundsicherungsniveau. [Bild, 07.09.2012]
Zur Aufstockung von Niedriglöhnen und geringen Einkommen haben die Steuerzahler seit dem Start von Hartz IV mehr als 50 Milliarden Euro aufbringen müssen. [Die Zeit, 12.08.2010 (online)]
Kollokationen:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Aufstockung von Niedriglohn

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Akkumulation · Aufstockung
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Aufstockung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aktienanteil Anteil Belegschaft Beteiligung Bundesanleihe Eigenkapital Entwicklungshilfe Etat Euro-Rettungsschirm Finanzhilfe Grundkapital Kindergeld Kontingent Krisenfonds Neuemission Personal Personalbestand Rettungsfonds Rettungsschirm Risikovorsorge Rücklage Teilnehmerfeld US-Truppe Verteidigungsetat Verteidigungshaushalt Wehretat beschlossen gefordert geplant personell

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aufstockung‹.

Zitationshilfe
„Aufstockung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aufstockung>, abgerufen am 29.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aufstocker
aufstocken
aufstöbern
Aufstiegstrainer
Aufstiegsspiel
aufstöhnen
aufstöpseln
aufstören
aufstoßen
aufstrahlen