Auftaktniederlage, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Auf-takt-nie-der-la-ge
Wortzerlegung  Auftakt Niederlage1

Typische Verbindungen zu ›Auftaktniederlage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Auftaktniederlage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Auftaktniederlage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Tag nach der Auftaktniederlage wirbt er um die Anhänger der Rechtsextremen.
Die Zeit, 23.04.2012 (online)
Bei der WM 2002 galt sie nach einer Auftaktniederlage gegen das damals bescheidene Spanien als praktisch schon ausgeschieden.
Süddeutsche Zeitung, 16.08.2004
Trapattoni will vor allem möglichst lange bei dieser WM tanzen und deshalb eine Auftaktniederlage auf jeden Fall verhindern.
Der Tagesspiegel, 03.06.2002
Trotz Kiels überraschender Auftaktniederlage im Heimspiel gegen die Amateure des HSV (0:2) dürfe man den Gegner keineswegs unterschätzen.
Die Welt, 06.08.2004
Nach der Auftaktniederlage konnte der Mensch die zweite Partie erst nach langem Kampf für sich entscheiden.
o. A.: Chip - Schach - matt. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Zitationshilfe
„Auftaktniederlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Auftaktniederlage>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Auftaktmatch
Auftakt
Auftakelung
auftakeln
auftafeln
Auftaktsieg
Auftaktspiel
Auftaktveranstaltung
auftanken
auftauchen