Auftraggeber, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Auftraggebers · Nominativ Plural: Auftraggeber
Nebenform selten Auftragsgeber · Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Auftragsgebers · Nominativ Plural: Auftragsgeber
Aussprache 
Worttrennung Auf-trag-ge-ber ● Auf-trags-ge-ber
Wortzerlegung AuftragGeber
Wortbildung  mit ›Auftraggeber‹ als Erstglied: ↗Auftraggeberin
DWDS-Vollartikel, 2018

Bedeutung

Person, Firma oder (öffentliche) Institution, die jmdm. den Auftrag (b) für die Ausführung einer bestimmten Arbeit, Dienstleistung oder Warenlieferung erteilt
Gegenwort zu Auftragnehmer
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: der öffentliche, private, größte, wichtigste Auftraggeber
als Akkusativobjekt: einen Auftraggeber haben, finden, nennen
in Präpositionalgruppe/-objekt: für einen Auftraggeber arbeiten; als Auftraggeber gelten, genannt werden
mit Genitivattribut: der Auftraggeber einer Studie, Umfrage, Untersuchung; der Auftraggeber eines Mordes, Attentats, Anschlags
Beispiele:
Als Auftraggeber der Hackerattacke nannte der Brite ein […] Telekommunikationsunternehmen, das mit dem Angriff einen liberianischen Konkurrenzprovider treffen wollte. [Süddeutsche Zeitung, 22.07.2017]
»Bislang konnten sich säumige Zahler, darunter leider oftmals öffentliche Auftraggeber, auf Kosten ihrer mittelständischen Auftragnehmer [durch den Zahlungsverzug] einen kostenlosen Kredit verschaffen«, erklärte der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft […]. [Die Zeit, 12.03.2013 (online)]
Wenn Unternehmen Kunst fördern, können sie als Sponsoren oder Sammler, aber auch als Auftraggeber von Kunstwerken auftreten. [Süddeutsche Zeitung, 06.12.2006]
Der Auftraggeber ist berechtigt, die Ausführung des Auftrags jederzeit zu prüfen. [o. A.: Sozialgesetzbuch (SGB) – Verwaltungsverfahren. In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998]
Für wen Sie arbeiten oder wer Ihre Auftraggeber sind, interessiert mich nicht. [Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 274]
Am Anfang eines Softwareprojekts müssen Aufgabenstellung und Leistungsumfang vom Auftraggeber und Auftragnehmer gemeinsam festgelegt werden. [Rechenberg, Peter: Was ist Informatik?, München: Hanser 1994 [1991], S. 134]
Ganz in der Logik des Auftragsgebers der Studie [einer Fondsgesellschaft][…] wird Eltern […] empfohlen, für die Bildung der Kinder zu sparen. [Die Zeit, 29.03.2017 (online)] ungewöhnl.

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Adressat · Auftraggeber · ↗Kunde · ↗Mandant
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Auftraggeber · ↗Besteller · ↗Kunde
Unterbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Auftraggeber‹, ›Auftragsgeber‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Auftraggeber‹.

Zitationshilfe
„Auftraggeber“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Auftraggeber>, abgerufen am 25.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Auftragerteilung
auftragen
Auftrag
auftoppen
auftischen
Auftraggeberin
auftraggemäß
Auftragmangel
Auftragnehmer
Auftragrückgang