Auftragsrückgang, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Nebenform selten Auftragrückgang · Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Auf-trags-rück-gang ● Auf-trag-rück-gang
Wortzerlegung AuftragRückgang
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
einen Auftragsrückgang feststellen

Thesaurus

Synonymgruppe
Auftragseinbruch · Auftragsflaute · Auftragsrückgang
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Auftragsrückgang‹, ›Auftragrückgang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Auftragsrückgang‹.

Verwendungsbeispiele für ›Auftragsrückgang‹, ›Auftragrückgang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die deutsche Industrie kämpft mit dem stärksten Auftragsrückgang seit einem Jahr.
Die Zeit, 06.11.2012 (online)
Nur diejenigen, die wie bisher unbeeindruckt auf offene Seminare setzten, mußten empfindliche Auftragsrückgänge hinnehmen.
Süddeutsche Zeitung, 10.01.1998
In jüngster Zeit war die Windenergiebranche von deutlichen Auftragsrückgängen betroffen.
Die Welt, 17.10.2003
Der VDMA sieht in dem Auftragsrückgang allerdings keinen Einbruch der internationalen Nachfrage.
Der Tagesspiegel, 29.03.2001
Neue Aktivitäten in anderen Bereichen, so der Bau schwerer Industrieroboter (vor allem für die Automobilindustrie), würden voraussichtlich nur gerade ausreichen, Auftragsrückgänge in der Diversifikation aufzufangen.
o. A.: KRISE IN EINER ABTEILUNG DES NATIONALEN RÜSTUNGSKAPITALS. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1983]
Zitationshilfe
„Auftragsrückgang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Auftragsr%C3%BCckgang>, abgerufen am 23.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Auftragspolster
Auftragsnehmer
Auftragsmörder
Auftragsmord
Auftragsmangel
Auftragsstornierung
Auftragsstudie
Auftragsvergabe
Auftragsverwaltung
Auftragsvolumen