Aufwallung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Aufwallung · Nominativ Plural: Aufwallungen
Aussprache
WorttrennungAuf-wal-lung
Wortzerlegungaufwallen-ung
Wortbildung mit ›Aufwallung‹ als Letztglied: ↗Gefühlsaufwallung
eWDG, 1967

Bedeutung

plötzlich aufsteigende Gemütsbewegung, Wallung
Beispiele:
in heftige Aufwallung geraten
eine Aufwallung unterdrücken
jmdn. in einer Aufwallung des Zorns beleidigen
in einer Aufwallung der Begeisterung, Dankbarkeit, Zuneigung jmds. Hand ergreifen
irgendeinen Dämpfer auf meine sentimentalen Aufwallungen zu setzen [RaabeII 2,22]

Thesaurus

Synonymgruppe
Gemütsschwankung(en) · ↗Laune · ↗Stimmung · vorübergehende Gemütsverfassung  ●  ↗Stimmungsschwankung  Hauptform · (ein) Anfall (von)  ugs. · ↗Anwandlung(en)  geh. · Aufwallung  geh. · ↗Kaprice  geh. · ↗Kaprize  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Emotion Empörung Gefühl Nationalismus Zorn antisemitisch chauvinistisch dämpfen emotional erotisch heftig hitzig jäh kollektiv kurz leidenschaftlich letzt momentan moralisch national nationalistisch patriotisch plötzlich populistisch religiös revolutionär romantisch spontan zornig öffentlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aufwallung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Momenten tugendhafter Aufwallung denkt man ungern an solche Geschichten zurück.
Süddeutsche Zeitung, 25.09.1998
Neun Jahre vor seinem Tod erlebte er seine letzte erotische Aufwallung.
Der Tagesspiegel, 07.12.1996
Ich suchte sie zu beruhigen und sie gab mir schliesslich auch recht, nannte ihre Aufwallung selbst übertrieben.
Kubin, Alfred: Die andere Seite, München: Spangenberg 1990 [1909], S. 18
Sie verstummte und beherrschte mühsam eine Aufwallung, offen mit dem Mädchen zu sprechen.
Seidel, Ina: Das Wunschkind, Frankfurt a. M. u. a.: Ullstein 1987 [1930], S. 1040
Gerade er, der Vergnügungsobmann, hätte derartige Aufwallungen doch unterdrücken müssen.
Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 107
Zitationshilfe
„Aufwallung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aufwallung>, abgerufen am 23.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufwallen
aufwägen
aufwachsen
aufwachen
Auftürmung
aufwältigen
aufwalzen
Aufwand
Aufwandentschädigung
aufwändig