Aufwand, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Aufwand(e)s · Nominativ Plural: Aufwände
Aussprache  [ˈaʊ̯fvant]
Worttrennung Auf-wand
Wortbildung  mit ›Aufwand‹ als Erstglied: ↗Aufwandentschädigung · ↗Aufwandsentschädigung · ↗Aufwandssteuer · ↗Aufwandsteuer · ↗aufwendig · ↗aufwändig
 ·  mit ›Aufwand‹ als Letztglied: ↗Arbeitsaufwand · ↗Betriebsaufwand · ↗Energieaufwand1 · ↗Entwicklungsaufwand · ↗Finanzaufwand · ↗Geldaufwand · ↗Gesamtaufwand · ↗Investitionsaufwand · ↗Kapitalaufwand · ↗Koordinationsaufwand · ↗Kostenaufwand · ↗Kraftaufwand · ↗Materialaufwand · ↗Mehraufwand · ↗Personalaufwand · ↗Rechenaufwand · ↗Sachaufwand · ↗Sicherheitsaufwand · ↗Steueraufwand · ↗Stimmaufwand · ↗Verwaltungsaufwand · ↗Werbeaufwand · ↗Zeitaufwand · ↗Zinsaufwand
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
das Aufwenden, die Aufbietung
Grammatik: nur im Singular
Beispiele:
etw. mit dem Aufwand seines ganzen Vermögens vorantreiben, vollenden
der Aufwand an Stimme, Zeit, Kraft, an Menschen lohnt nicht
sie hatten ihn mit Aufwand der letzten Mittel nach Amerika geschickt [ViebigBerliner Novellen144]
2.
das Aufgewendete, die Ausgaben
Grammatik: nur im Singular
Beispiele:
der Aufwand entsprach nicht dem Nutzen
der Aufwand für innerbetriebliche Zwecke
den Aufwand für etw. senken
die Bedeutung der Festspiele rechtfertigte nicht den Aufwand
3.
unnötige Ausgaben, Verschwendung
Grammatik: meist im Singular
Beispiele:
ohne Aufwand leben
etw. ohne Aufwand herrichten
alle waren ohne Aufwand gekleidet
keinen großen Aufwand machen
großen Aufwand treiben
der Aufwand, den sie trieb, stand in keinem Verhältnis zu ihrem Einkommen
der Aufwand ist den Verhältnissen nicht angepasst
Du ruinierst mich mit deiner ... Sucht nach Bedienung und Aufwand [Th. MannBuddenbrooks1,203]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

wenden · Wende · Wendeltreppe · wendig · auswendig · inwendig · anwenden · aufwenden · Aufwand · einwenden · entwenden · verwenden
wenden Vb. ‘(sich) umdrehen, umkehren, verändern’, ahd. wenten (8. Jh.), mhd. wenden, asächs. wendian, mnd. mnl. nl. wenden, afries. wenda, aengl. wendan, engl. to wend, anord. venda, schwed. vända, got. wandjan (germ. *wandjan) ist Kausativum zu dem unter ↗winden (s. d.) dargestellten Verb und bedeutet eigentlich ‘drehen machen’. Wende f. ‘Umkehr’, ahd. wentī (um 1000), mhd. wende. Wendeltreppe f. ‘wie eine Schraube um eine Achse führende Treppe’ (16. Jh., zuerst md.), zu spätmhd. wendel m. ‘Wendender, sich Wendendes, Gewundenes’ (zum oben genannten Verb gebildet), älteres gleichbed. Wendelstein m., ahd. wentilstein (11. Jh.), mhd. wendelstein ‘Turm mit sich windender Steintreppe’ ersetzend. wendig Adj. ‘wendbar, wandelbar, gewandt, geschickt’, ahd. wentīg (um 1000, vgl. mānōdwentīg ‘monatlich wiederkehrend’, 9. Jh.), mhd. wendec, wendic ‘rückgängig, abwendig’. auswendig Adv. ‘ohne Vorlage, aus dem Gedächtnis’ (16. Jh.), vorwiegend in Verbindungen wie auswendig lernen, können; auch (heute selten) als Adj. und Adv. ‘nach außen gekehrt, auf der Außenseite befindlich, äußerlich’, mhd. ūʒwendic ‘äußerlich, auswärtig, auf der äußeren Seite’. inwendig Adj. ‘auf der inneren Seite, innen’, mhd. innewendic ‘innerlich, innerhalb (des Hauses bleibend), häuslich, auf der inneren Seite’. anwenden Vb. ‘zu einem bestimmten Zweck, mit einer bestimmten Absicht gebrauchen, auf etw. beziehen, übertragen’ (16. Jh.), ahd. anawenten ‘hinwenden, hinlenken auf’ (9. Jh.), mhd. anwenden. aufwenden Vb. ‘aufbringen für etw., zahlen, ausgeben’ (15. Jh.); vgl. ahd. ūfwenten ‘in die Höhe wenden’ (um 900). Aufwand m. ‘Kosten, Ausgaben’ (18. Jh.). einwenden Vb. ‘widersprechen’ (18. Jh.), ‘zugunsten sprechen’ (17. Jh.). entwenden Vb. ‘stehlen’, mhd. entwenden ‘entgehen, entziehen, abwenden, frei machen von’. verwenden Vb. ‘benutzen, gebrauchen’ (16. Jh.); ahd. firwenten ‘jmdn. von etw. abbringen’ (Hs. 12. Jh.), mhd. verwenden ‘rückgängig machen, abwenden, wehren, entfernen, umkehren, verwandeln, zerstören, ausstatten’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufwand · ↗Aufwendung · ↗Ausgabe · ↗Kapitalaufwand · ↗Kosten · ↗Kostenaufwand · ↗Spesen · ↗Unkosten
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Aufwand · ↗Luxus · ↗Pomp · ↗Pracht · ↗Wohlstand
Assoziationen
  • noble Gegend · schicke Gegend · teure Gegend  ●  teures Pflaster  ugs.
  • Grand Hotel · ↗Grandhotel  ●  ↗Luxushotel  ugs.
Synonymgruppe
Anstrengung · ↗Arbeitsaufwand · Aufwand · ↗Aufwendung · ↗Kraftaufwand · ↗Mühe
Assoziationen
  • Anstrengung · ↗Bemühen · ↗Bemühung · ↗Mühe · ↗Strapaze · starke Inanspruchnahme  ●  ↗Effort  schweiz. · (freundliches) Entgegenkommen (in Geschäftsbriefen)  geh., floskelhaft · ↗Fitz  ugs., fig. · ↗Mühewaltung  geh., veraltet, floskelhaft
  • Gewaltanstrengung  ●  Klimmzüge (machen)  fig.
Ökonomie
Synonymgruppe
Abgabe · ↗Aufschlag · Aufwand · ↗Ertrag · ↗Verzinsung · ↗Zins
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(großes) Aufheben · (unnötiger / übertriebener / Riesen...) Aufwand · (viel) Aufhebens · ↗Gewese  ●  ↗Aufstand  ugs. · ↗Bohei  ugs. · ↗Brimborium  ugs. · ↗Buhei  ugs. · ↗Gedöns  ugs. · ↗Lärm (um nichts)  ugs. · ↗Trara  ugs. · Tullus  ugs., regional, veraltend
Assoziationen
  • (großes) Getöse · ↗(großes) Tamtam · ↗Aufgeregtheit · Aufhebens · ↗Aufregung · ↗Aufsehen · ↗Federlesen(s) · ↗Gesums · ↗Getue · ↗Gewese · ↗Hype · ↗Schaumschlägerei · ↗Theaterdonner · ↗Wirbel · viel Lärm um nichts  ●  (einen) ganz großen Bahnhof (machen)  fig. · ↗Aufruhr  fig. · ↗Hysterie  fig. · ↗(großes) Trara  ugs. · (übertrieben viel) Tamtam (um etwas)  ugs., salopp · ↗Aufriss  ugs. · ↗Bohei  ugs. · ↗Buhei  ugs. · ↗Furore (machen)  geh. · ↗Gehabe  ugs. · ↗Gemach(e)  ugs. · ↗Geschiss  derb · ↗Getrommel  ugs. · ↗Haupt- und Staatsaktion  geh. · ↗Rummel  ugs. · Sturm im Wasserglas  ugs. · ↗Theater  ugs.
  • Affäre · ↗Aufsehen · ↗Schande · ↗Skandal
  • (sich) (gespielt) empören · ↗(sich) (in etwas) hineinsteigern · ↗(sich) (künstlich) aufregen  ●  (die) Welle machen  ugs. · (einen) Aufriss machen  ugs.
  • (das) große Wort führen · (eine) Schau machen · ↗(sich) aufblasen · (sich) aufführen wie der große Zampano · ↗(sich) aufplustern · Eindruck schinden · große Reden schwingen · laut werden  ●  (sich) auf die Brust klopfen  fig. · (sich) aufs hohe Ross setzen  fig. · ↗(sich) aufspielen  Hauptform · (den) (großen) Zampano machen  ugs. · (den) Dicken markieren  ugs. · (den) Hermann machen  ugs. · (den) Larry machen  ugs. · (den) Lauten machen  ugs. · (den) Molli machen  ugs., regional · (den) Mund (sehr) voll nehmen  ugs., fig. · (den) Mund zu voll nehmen  ugs. · (den) dicken Mann markieren  ugs. · (den) dicken Max machen  ugs. · (den) dicken Max markieren  ugs. · (die) (große) Welle reißen  ugs. · (die) Backen aufblasen  ugs. · (die) Schnauze aufreißen  ugs., fig. · (die) Welle machen  ugs. · (eine) (dicke) Lippe riskieren  ugs. · (eine) Show abziehen  ugs. · (eine) große Fresse haben  derb · (eine) große Klappe haben  ugs. · (eine) große Schnauze haben  ugs. · (einen) auf dicke Hose machen  derb · (einen) auf großer Zampano machen  ugs. · (gewaltig) das Maul aufreißen  ugs. · (groß) herumtönen  ugs. · (sich) aufmandeln  ugs., bair. · (sich) aufpupsen  derb · (sich) großtun (mit)  ugs. · (sich) in die Brust werfen  geh. · (sich) wichtig machen  ugs. · Sprüche klopfen  ugs. · ↗auf den Putz hauen  ugs., fig. · auf die Kacke hauen  derb, fig. · auf die Pauke hauen  ugs., fig. · auf die Pferde hauen  ugs., fig. · blärzen  ugs., regional · den (...) raushängen lassen  ugs. · dicke Backen machen  ugs. · ↗dicketun  ugs. · ↗dicktun  ugs. · einen auf (...) machen  ugs. · groß rumtönen  ugs. · große Töne spucken  ugs. · herumblärzen  ugs., regional · ↗pranzen  ugs. · strunzen  ugs., regional · wichtigtun  ugs.
  • in einer großen Show  ●  mit viel Schaumschlägerei  abwertend · ↗öffentlichkeitswirksam  Amtsdeutsch · mit großem Tamtam  ugs. · mit großem Trara  ugs.
  • (große) Aufregung (um) · ↗(große) Beachtung · ↗Aufgeregtheit(en) · ↗Aufsehen · ↗Rummel (um) · ↗Wirbel (um)  ●  ↗Furore  geh., Hauptform

Typische Verbindungen zu ›Aufwand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aufwand‹.

Verwendungsbeispiele für ›Aufwand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Je nach Aufwand kann eine Uhr aus mehr als 500 Teilen bestehen.
Die Zeit, 03.12.2007, Nr. 49
Sie werden aber noch viel zuwenig genutzt, oft scheut man den damit verbundenen Aufwand.
Die Welt, 01.08.2005
Spezifische Probleme dieses kulturpolitischen Systems lagen vor allem im organisatorischen Aufwand.
o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - R. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 25927
Denn was sie wollen, kann man mit einem nicht mal so großen Aufwand an Energie verhindern.
Tucholsky, Kurt: An Hedwig Müller, 24.11.1934. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1934], S. 16310
Aber mit welchen Kosten, mit welchem Aufwand von fast übermenschlichen Energien ist es verbunden!
Altenberg, Peter: Mein Lebensabend, Mein Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 9361
Zitationshilfe
„Aufwand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aufwand>, abgerufen am 02.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufwalzen
aufwältigen
Aufwallung
aufwallen
aufwägen
Aufwandentschädigung
aufwändig
Aufwändigkeit
Aufwandsentschädigung
Aufwandssteuer