Augenglas, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Augenglases · Nominativ Plural: Augengläser
WorttrennungAu-gen-glas
WortzerlegungAugeGlas1
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltend Sammelbezeichnung für Brille, Lorgnon, Zwicker, Monokel

Thesaurus

Synonymgruppe
Augenglas · Bierkugel
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

abnehmen dick dunkel obligat

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Augenglas‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Demnächst will er die flüssigen Augengläser für umgerechnet etwa zwei Mark fünfzig in den Handel bringen.
Die Zeit, 21.02.1997, Nr. 9
Er hatte Augengläser, sein Haar war kurz, und die Aktentasche trug er unter dem rechten Arm.
konkret, 1995
Die Ferenczy habe ihn geschildert als einen Mann mit Augengläsern und rötlich-blondem Bart.
Friedländer, Hugo: Massenmörder Hugo Schenk und Genossen vor einem Wiener Ausnahmegerichtshof. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 3487
Sie sitzt gleichsam in einer Loge und blickt durch das Augenglas auf die Bühne, das heißt auf uns Spielende.
Walser, Robert: Jakob von Gunten, Zürich: Suhrkamp 1973 [1909], S. 105
Jetzt sah er mit gesenktem Kopf über die heruntergerutschten Augengläser mit hochgezogener Stirn zu ihr auf, ungeheure, vernichtende Verachtung im Blick.
Seidel, Ina: Das Wunschkind, Frankfurt a. M. u. a.: Ullstein 1987 [1930], S. 895
Zitationshilfe
„Augenglas“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Augenglas>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Augenflimmern
Augenfleck
Augenfehler
Augenfarbe
Augenfältchen
Augenheilkunde
Augenhintergrund
Augenhöhe
Augenhöhle
Augeninnendruck