Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Augenzahl, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Augenzahl · Nominativ Plural: Augenzahlen
Worttrennung Au-gen-zahl
Wortzerlegung Auge Zahl
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

beim Spiel Anzahl der erreichten Augen

Typische Verbindungen zu ›Augenzahl‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Augenzahl‹.

Verwendungsbeispiele für ›Augenzahl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Plötzlich fällt die Augenzahl fünf unverhältnismäßig häufig, und die Zwei erscheint auffallend selten. [Die Zeit, 17.07.1970, Nr. 29]
Je nach der Augenzahl war das Signal stärker oder schwächer. [Die Zeit, 08.11.1974, Nr. 46]
Dabei fällt beim Würfeln dieselbe Augenzahl im nächsten Wurf im Schnitt immerhin jedes sechste Mal. [Die Zeit, 15.03.1996, Nr. 12]
Der Spieler mit der höchsten Augenzahl beginnt die Jagd auf Robbie. [Süddeutsche Zeitung, 30.07.2001]
Denn bei einem Großteil der selbstgebauten Spiele dreht sich alles darum, die richtige Augenzahl zu haben. [Süddeutsche Zeitung, 18.11.1997]
Zitationshilfe
„Augenzahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Augenzahl>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Augenwischerei
Augenwinkel
Augenwink
Augenwimper
Augenweide
Augenzahn
Augenzeichen
Augenzeuge
Augenzeugenbericht
Augenzittern