Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Augustapfel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Augustapfels · Nominativ Plural: Augustäpfel
Worttrennung Au-gust-ap-fel
Wortzerlegung August1 Apfel
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich Klarapfel

Verwendungsbeispiele für ›Augustapfel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er zeigt auf eine Pappkiste mit kleinen Augustäpfeln, bei manchen sind noch Blätter dran. [Der Tagesspiegel, 15.08.2001]
Wenn die Augustäpfel halbwegs genießbar waren, gaben sie schon einen Geschmack vom Sommerende. [Die Zeit, 03.06.1988, Nr. 23]
Augustäpfel gibt es auf der Volkspark‑Streuobstwiese leider nicht, dafür aber 16 verschiedene andere Apfelsorten, zehn Birnensorten, neun Kirschen sowie Hauszwetschgen. [Der Tagesspiegel, 19.08.2004]
Der gedeckte Tisch stand unter den Apfelbäumen, die vollhingen mit diesen gelbroten Augustäpfeln. [Degenhardt, Franz Josef: Für ewig und drei Tage, Berlin: Aufbau-Verl. 1999, S. 236]
Zitationshilfe
„Augustapfel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Augustapfel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Augustana
Augustabend
August
Augurenlächeln
Auguren
Augustfeier
Augustfeuer
Augustiner
Augustiner-Eremit
Augustinerchorherr