Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Augustiner, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Augustiners · Nominativ Plural: Augustiner
Worttrennung Au-gus-ti-ner
Wortbildung  mit ›Augustiner‹ als Erstglied: Augustiner-Eremit · Augustinerchorherr · Augustinereremit · Augustinerregel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Angehöriger der auf der Augustinerregel aufgebauten Ordensgemeinschaften

Typische Verbindungen zu ›Augustiner‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Augustiner‹.

Kloster Saal sendlinger wittenberger

Verwendungsbeispiele für ›Augustiner‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Augustiner hatten rundweg abgelehnt, in die Au zu ziehen. [Süddeutsche Zeitung, 03.03.1999]
Und die großen, berühmten Plätze wie den Augustiner oder den Chinesischen Turm kennt sowieso jeder. [Süddeutsche Zeitung, 18.08.2004]
Wichtig sei nur, dass er mit Augustiner einen langfristigen Partner gefunden habe. [Süddeutsche Zeitung, 25.02.2003]
Es könnte sein, dass der Augustiner dann zum "Büro des Jahres" erklärt wird. [Süddeutsche Zeitung, 24.06.2003]
In Magdeburg bezog sich die Klosterreform hauptsächlich auf die Augustiner. [o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 21369]
Zitationshilfe
„Augustiner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Augustiner>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Augustfeuer
Augustfeier
Augustapfel
Augustana
Augustabend
Augustiner-Eremit
Augustinerchorherr
Augustinerchorherrenstift
Augustinereremit
Augustinerregel