Ausübung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ausübung · Nominativ Plural: Ausübungen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Aus-übung
Wortzerlegung ausüben-ung
Wortbildung  mit ›Ausübung‹ als Letztglied: ↗Amtsausübung · ↗Berufsausübung · ↗Gewaltausübung · ↗Gewerbeausübung · ↗Herrschaftsausübung · ↗Kunstausübung · ↗Machtausübung · ↗Praxisausübung · ↗Rechtsausübung · ↗Religionsausübung
eWDG, 1967

Bedeutung

papierdeutsch
entsprechend der Bedeutung von ausüben (1)
Beispiele:
jmdm. die Lizenz zur Ausübung seines Gewerbes erteilen
er starb in Ausübung seines Berufes
er erhielt die Genehmigung zur Ausübung einer zahnärztlichen Praxis
entsprechend der Bedeutung von ausüben (2)
Beispiele:
die Ausübung des Wahlrechts
die Ausübung seiner staatsbürgerlichen Rechte
entsprechend der Bedeutung von ausüben (3)
Beispiele:
jmdm. die Ausübung der Gewalt entreißen
auf die Ausübung von Zwang verzichten
nur ungern ließ er sich in der Ausübung seiner Macht beschränken

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausübung · ↗Geltendmachung

Typische Verbindungen zu ›Ausübung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ausübung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ausübung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Entscheidung über die Ausübung der Option stoße auf weitere Probleme.
Der Tagesspiegel, 31.03.2000
Der Verfassung zufolge ist die Ausübung beider Ämter künftig nicht mehr möglich.
Süddeutsche Zeitung, 28.12.1995
In der Kunst wie in der Ausübung muß jede Dissonanz wesentlich sein.
Austin, William W.: Neue Musik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1979], S. 43415
Eine so strenge Ausübung der K. ist natürlich die Folge dürftiger Seelsorge.
Bavinck, J. H.: Kirchenzucht. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 15351
Für ihn ist das gleiche Tun einmal Arbeit, das andere Mal Ausübung eines Sportes.
Rieger, Wilhelm: Einführung in die Privatwirtschaftslehre, Erlangen: Palm & Enke 1964 [1928], S. 31
Zitationshilfe
„Ausübung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aus%C3%BCbung>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausüben
austuschen
austurnen
austupfen
austunken
Ausübungspreis
ausufern
Ausverkauf
ausverkaufen
ausverschämt