Ausbesserungsarbeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAus-bes-se-rungs-ar-beit
WortzerlegungAusbesserungArbeit
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
die Ausbesserungsarbeiten am Museum, an der Brücke haben begonnen

Typische Verbindungen
computergeneriert

ausführen notwendig vornehmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ausbesserungsarbeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die notwendigen Ausbesserungsarbeiten kann die Stadt jedoch nicht mehr in jedem Fall bezahlen.
Süddeutsche Zeitung, 24.06.1997
Und die Öffentlichkeit versuchte man zu beruhigen, indem immer wieder kleinere Ausbesserungsarbeiten vorgenommen wurden.
Die Zeit, 14.10.1988, Nr. 42
Bei Ausbesserungsarbeiten in Ställen mit Mauersteinfußboden wird man regelmäßig die meistbeschädigten Steine durch neue ersetzen.
Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 402
Zu den Ausbesserungsarbeiten an Wäsche und Kleidungsstücken zählen vor allem Stopfen und Flicken.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 335
Im Zuge von Ausbesserungsarbeiten in der alten Nikolai-Kirche in Coburg werden spätgotische Fresken von 1450 - 1500 freigelegt.
o. A.: 1946. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 14818
Zitationshilfe
„Ausbesserungsarbeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausbesserungsarbeit>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausbesserung
ausbessern
ausbelichten
ausbekommen
ausbeizen
ausbesserungsbedürftig
Ausbesserungswerk
ausbetonieren
ausbetten
ausbeugen