Ausbietung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Aus-bie-tung
Wortzerlegung  ausbieten -ung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bei der Versteigerung   Aufforderung zur Abgabe von Geboten

Verwendungsbeispiele für ›Ausbietung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Frage nach einer erneuten Ausbietung steht überhaupt nicht zur Diskussion und ist in unserem Hause auch noch nie erörtert worden.
Die Zeit, 24.05.1968, Nr. 21
Der Schatzwechselsatz ergibt sich bei der jeden Freitag stattfindenden Ausbietung von Schatzwechseln der britischen Regierung.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1972]
Die größte Bedrohung für die Welt ist die Gefahr einer Ausbietung der Kernwaffen.
Die Zeit, 18.12.1964, Nr. 51
Zitationshilfe
„Ausbietung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausbietung>, abgerufen am 02.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausbieten
Ausbiegung
ausbiegen
Ausbezahlung
ausbezahlen
Ausbietungsgarantie
ausbilden
Ausbildende
Ausbilder
Ausbilderin